SPL veröffentlicht Analog Code MicroPlugs – Attacker, De-Verb und Mo-Verb

SPL veröffentlicht drei neue PlugIns: Attacker, Mo-Verb und das De-Verb. Die MicroPlugs beinhalten die selbe Processing Technik wie der original Transient Designer von SPL.

Attacker: Die Attack-Anhebung aus dem Transient Designer

AttackerDas Attacker MicroPlug basiert auf derselben Technik, die beim Transient Designer zur Anwendung kommt. SPL hat die Dynamikbearbeitung revolutioniert, indem mit der Differential Envelope Technology erstmals eine pegelunabhängige Methode eingesetzt werden konnte. So kann mit dem Attacker jeder Einschwingvorgang eines Signalverlaufs verstärkt werden – egal, wie hoch der Pegel ist, laute und leise Signale werden gleichermaßen behandelt.

Dieser völlig neue Ansatz gestattet den vollkommenen Verzicht auf eine Threshold-Regelung (Einsatzschwellenpunkt). Weitere Regelparameter sind durch Ausrichtung am Eingangssignal musikalisch sinnvoll automatisiert. So kann mit einem einzigen Regler das Einschwingverhalten eines Klanggeschehens intuitiv kontrolliert werden.

Mo-Verb: Die Sustain-Anhebung aus dem Transient Designer

Mo-VerbDas Mo-Verb MicroPlug basiert auf derselben Technik, die beim Transient Designer zur Anwendung kommt. SPL hat die Dynamikbearbeitung revolutioniert, indem mit der Differential Envelope Technology erstmals eine pegelunabhängige Methode eingesetzt werden konnte. So kann mit dem Mo-Verb jeder Aussschwingvorgang eines Signalverlaufs verstärkt werden – egal, wie hoch der Pegel ist, laute und leise Signale werden gleichermaßen behandelt.

Dieser völlig neue Ansatz gestattet den vollkommenen Verzicht auf eine Threshold-Regelung (Einsatzschwellenpunkt). Weitere Regelparameter sind durch Ausrichtung am Eingangssignal musikalisch sinnvoll automatisiert. So kann mit einem einzigen Regler das Ausschwingverhalten eines Klanggeschehens intuitiv kontrolliert werden.

De-Verb: Die Sustain-Reduzierung aus dem Transient Designer

De-VerbDas De-Verb MicroPlug basiert auf derselben Technik, die beim Transient Designer zur Anwendung kommt. SPL hat die Dynamikbearbeitung revolutioniert, indem mit der Differential Envelope Technology erstmals eine pegelunabhängige Methode eingesetzt werden konnte. So kann mit dem De-Verb jeder Aussschwingvorgang eines Signalverlaufs reduziert werden – egal, wie hoch der Pegel ist, laute und leise Signale werden gleichermaßen behandelt.

Dieser völlig neue Ansatz gestattet den vollkommenen Verzicht auf eine Threshold-Regelung (Einsatzschwellenpunkt). Weitere Regelparameter sind durch Ausrichtung am Eingangssignal musikalisch sinnvoll automatisiert. So kann mit einem einzigen Regler das Ausschwingverhalten eines Klanggeschehens intuitiv kontrolliert werden.

Jede PlugIn ist für 59,- EUR erhältlich. Sie stehen für Windows und Mac OS X als VST, AU und RTAS zur Verfügung. Demo Versionen stehen auch zur Verfügung.

Herstellerlink: http://spl.info/

Post Comment